Archiv der Kategorie: Internet

Antipixel

Und wieder eine Seite mit „kleinen Helfern“ gefunden.

Diesmal geht es um „Antipixel“ (Microbutton). Diese sind 2002 das erstemal in Erscheinung getreten. Seitdem ist eine unheimlich große Binliothek an frei verfügbaren Grfiken entstanden.

Antipixel sind kleine Grafiken mit den Maßen 80 Pixel x 15 Pixel. In der Regel haben sie einen  1 Pixel breiten äußeren Rahmen, einen 1 Pixel breiten inneren Rahmen und die Schriftgröße ist in der Regel 6 Pt.

Hier ein paar Beispiele:

Und ein paar selbsterstellte:

Eine Liste mit vielen Antipixel sowie einen Buttongenerator findet man auf Buttonbrowser.com.


Publicons

Grad eine Seite gefunden, auf der man diese kleinen „Blog-Banner“ in einem zusammenstellen kann. Das soll einem Besucher ermöglichen, Dich besser einzuschätzen. Getreu nach dem Motto: Zeig mir was du nutzt und ich sag Dir wer Du bist.
Auf der Seite Publicons.de kann man so also sein persöhnliches Menü aus derzeit 964 Publicons erstellen. Bis zu 50 Publicons können in einen Banner eingebaut und dazu noch mit einem persöhnlichen Kommentar versehen werden.

Verfügbare Themengebiete sind:

  1. Hardware / Elektronik
  2. Software
  3. Internet
  4. Games
  5. Spielekonsolen
  6. KFZ
  7. Telekommunikations- und Internetprovider
  8. TV
  9. TV-Serien
  10. Film
  11. Musik
  12. Zeitungen und Zeitschriften
  13. Essen und Trinken
  14. 1. Fußball Bundesliga
  15. National Football League
  16. Sport und Sportartikel
  17. Sternzeichen
  18. Luftfahrt / Airlines
  19. Geographie
  20. Deutsche (Groß)städte
  21. Politik
  22. Lifestyle
  23. Einzelstücke
  24. Sponsored Icons

 
Bei mir würd das in etwa so aussehen:

POWERED BY PUBLICONS.DE


Beiles Blog auf Facebook

Lange hat es gedauert, jetzt ist es soweit.

Beiles Blog ist nun auch auf Facebook vertreten. War zwar alles nicht so leicht aber ich hatte klasse Hilfestellungen von Chris. Danke an dieser Stelle nochmal 😉
Man darf mir auch gerne, nicht nur bei Facebook, folgen.
Ich werde jedem, der mir folgt, ebenfalls folgen.

Beiles Blog auf Facebook


Browsergame: Kingstale

Kingstale ist ein kostenloses Browsergame.

kingstale

Man fängt an mit einem kleinen Dorf. Dies muss immer weiter ausgebaut werden. Zudem sollte man Waffen produzieren und Soldaten rekrutieren. Mit diesen Truppen kann man dann weitere Dörfer einnehmen und somit ein kleines, florierendes Imperium aufbauen. Zum Schutz sollte man einer Allianz beitreten. Mit dieser kann man Kriege und Kreuzzüge führen.Wenn Ihr eine starke Allianz habt und Truppenmäßig stark besetzt seid, so wartet der Königstrohn auf Euch. Handelt mit Waffen und/oder Rohstoffen und werdet stark und Reich.

Kingstale ist absolut kostenlos. Allerdings gibt es auch einen Premium Account indem man logischerweise dann leichte Vorteile hat. Für Kingstale muss nichts runtergeladen oder installiert werden. Es ist komplett im Browser spielbar.

weiterlesen


Sicherheitslücke bei Facebook

Sicherheitslücke bei Facebook.

In einem Test der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) mit dem Online-Netzwerk Facebook, ist eine grawierende Sicherheitslücke aufgetaucht.

Das Experiment zeigt, das die Kenntnis über eine e-Mail ausreicht um herauszufinden, mit wem der Besitzer in Kontakt steht. Dazu benötigt man nichtmal das Passwort. Dabei ist es vollkommen egal, ob der Bekanntenkreis bei Facebook registriert ist oder nicht.

Grund dafür ist der Dienst „Freunde finden“. Dort können resgistrierte User in Ihren e-Mail-Konten nach Freunden suchen und diese auch direkt einladen. Facebook will dem User damit zeigen, wer aus seinem Bekanntenkreis ebenfalls bei Facebook ist, greift dafür aber auf alle Adressen zu. Also auch solche von Leuten die nicht bei Facebook angemeldet sind.

In den Datenschutzrichtlinien von Facebook findet man die Möglichkeit die gesammelten E-Mail-Adressen von Nichtmitgliedern löschen zu lassen.

Weitere Informationen: FAZ.net